Dez 082018
 

In der öffentlichen Verwaltung arbeiten kann sehr vielseitig sein. Diese Woche aus Arbeitsgründen getroffen:

* Leiter des Ladeinfrastrukturausbaus der Deutschen Telekom

* Ehemaliger Vorsitzender der Berliner Clubkommission

* Deutschlandzentrale von Drivy Carsharing

Nov 262018
 

Stehschreibtischchen aus Berliner Hockern, dahinter ein Regal und ein 3D-Drucker.

Ich find‘ die Berliner Hocker prima. Wenn man viele davon hat braucht man kaum ein anderes Möbelstück mehr. Hocker, Regal, Ständer, Tischchen, … alles aus Berliner Hockern.

  • Die Regale aus Hockern stapeln. Wenn mal ganz viele Gäste kommen kann man das Weinregal abbauen, den Regal-Inhalt auf den Tisch stellen und die Gäste auf die Einzelteile setzen.
  • Wenn ein Regal-Fach nicht die passende Größe hat dreht man den Hocker, aus dem es ist, um. Oft passt es dann besser.
  • Oder auch einen Steh-Schreibtisch draus machen. Oben eine Platte als Arbeitsfläche drauf. Unten drunter sind Fächer für USB-Sticks, Kabel, Lautsprecher und und und. Im untersten Fach sind die Fußspitzen.

Schöner wird’s, wenn zum Regal gestapelte Hocker nicht umfallen. Dafür stehen hier kleine Verbindungsstücke bereit:

Einfacher Hockerverbinder

Vier Stück auf einen Hocker aufgesetzt, je einen auf die Seitenwände, zwei auf die Rückwand, nächsten Hocker obendrauf, und nichts rutscht mehr zur Seite oder kippt um. Wilden Kinderspielen ist genauso die Gefahr gebannt wie übermütigen Putzaktionen.

Ganz einfache Konstruktion, symmetrisch

Kaufen kann man sie nicht – so wie die Hocker muss man die Verbinder selber machen. Dazu in ein Fablab gehen und beliebig viele Verbinder auf einem 3D-Drucker ausdrucken. Wie das geht kann man da lernen. Wer einen 3D-Drucker (oder Bekannten mit einem solchen) hat kann das natürlich auch zu Hause machen. Ein Verbinder besteht aus gerade mal 7 Gramm Plastik. PLA-Plastik aus Maisstärke statt Rohöl in den 3D-Drucker einzusetzen ist umweltfreundlicher und funktioniert gut!

Die STL-Datei braucht man zum Ausdrucken: Hockerhalter.stl

Die OpenSCAD-Datei braucht man, wenn man den Verbinder verändern will: Hockerhalter.scad

Das Verändern geht mit OpenSCAD. Baut mehr Möbel!

So sieht’s aus.