Sep 212018
 
  • Hermes Versand – weil der Empfang von Paketen auf den neuen Geräten mit einer Blankounterschrift zu quittieren ist und man nicht sieht was man eigentlich unterschreibt. Könnte ja sonstwas sein!
  • Kesselhaus in der Kulturbrauerei – weil die Toilette während Konzerten Geld kostet. Ernsthaft Leute. Gastfreundschaft sieht anders aus.
  • Vodafone – da zubuchbare Optionspakete zwar monatlich gebucht werden können, aber nicht mehr vor Vertragsablauf gekündigt.
  • DPD – für die Zustellung an Paketshops, die gar keine sind, entsprechend erfolgreich ist das.
  • UPS – für das mehrfache „Vergessen“ einer Zustellnotiz. Woher soll ich denn wissen wohin ihr zugestellt habt, ohne eine Hinweiskarte?
  • Facebook – für generellen Vertrauensverlust.
  • Paypal – für höchst sonderbares Geschäftsgebahren und die Anforderung von allen möglichen und unmöglichen persönlichen Daten, die meine Bank (die ja ebenfalls Zahlungsdienste anbietet) nicht braucht.
Aug 242018
 

Zutaten:

  • 25 Pflaumen, kostenlos, geh zum nächsten öffentlichen Baum und pflücke, sind jetzt reif und dank Super Sommer lecker und unglaublich viele
  • 450g Mehl, 20 Cent
  • Zweidrittel Klotz frische Hefe, 6 Cent
  • Wasser, fast gratis
  • Etwas Zimt, 1 Cent
  • 150g Zucker, 10 Cent
  • 50ml Öl, 10 Cent

Maschinen:

  • Mikrowelle, möglichst mit Grill und/oder Crispfunktion

Energiebedarf:

  • Etwa 250 Wattstunden Strom, 7 Cent

Rezept:

  • Hefeteig vorbereiten (Mehl, Hefe, Wasser, Öl, Hälfte vom Zucker). Ganz Faule wie ich nehmen dafür einen Brotbackautomaten.
  • Teig in Crispplatte (oder mikrowellenfähiges anderes Geschirr) gießen. Halbierte entsteinte Pflaumen mit Schnittfläche nach oben auflegen und bisschen eindrücken.
  • Mit Zimt und Zucker bestreuen.
  • 15 Minuten in der Mikrowelle bestrahlen (möglichst Crispfunktion und/oder Grill dazuschalten). Danach noch 5 Minuten grillen, je nach gewünschtem und erreichtem Karamellisierungsgrad.
  • Sofort essen.

Warum Mikrowelle?

  • Geht viel schneller. Spart massig Strom.
  • Die Pflaumen werden dank der Mikrowellenwirkung richtig schön gegart, nicht nur außen irgendwie heiß. Das löst Fruchtsaft, der dann mit dem Zucker eine tolle Karamellmasse bildet. Geht auch im Backofen, dauert aber ganz lange. Bis dahin ist der Teig dann trocken.
  • Der Teig wird nicht so trocken.
  • Vielleicht sind, wegen der kurzen Garzeit, noch Vitamine im Obst übriggeblieben. Genuss mit weniger Reue, eventuell?
  • Ich hab keinen Backofen.