Mai 162016
 

Da ich ja mein „richtiges“ E-Fahrzeug „Raumschiff“ getauft habe (es erinnert mich immer an Nibblers Raumschiff aus Futurama: Winzig, innen größer als außen, nicht sehr schnell aber schneller als es aussieht, man kommt unerwarteterweise überall hin damit, auch längere Strecken, kann in jeder kleinen Ecke parken) sollte dieser Zuwachs in der Elektroflotte wohl „союз“ (Soyus, wie die russischen Transportschiffe zur ISS) heißen: Sehr geringe Personenzahl, nicht sehr schnell, simple und robuste Konstruktion, und man benutzt es nur, um damit ein richtiges (Raum)fahrzeug zu erreichen.
Zutaten:
1 gebrauchter Cityroller
1 Radnabenmotor komplett mit Reifenbelag, 24 Volt 150 Watt getriebeloser Drehstromasynchronmotor, aus China importiert bei Aliexpress (100 €)
1 Satz 24V-Elektrozeugs aus einem alten Pedelec: Akku, Motorcontroller, Lenker-Bedieneinheit, Pedelecsensor und Tretlagermagnetscheibe
Bisschen Muttern, Gewindestangen usw um den Motor einzupassen.

image

Ergebnis: Auf öffentlichen Straßen fährt es zulassungsfreie 6 km/h. Wieviel es auf Privatgrund fährt sag ich nicht.
Man kann das Ding immer noch zusammenfalten.
Die Reichweite scheint 10 bis 20 km zu sein – auf jeden Fall länger als der Fahrer auf dem Trittbrett stehen kann.
Intuitive Benutzung: Dank Pedelecsensor am Hinterrad kann man mit einem Schubs losfahren wie gewohnt und dann setzt der Antrieb ein. Lenken wie gewohnt. Was noch nicht zufriedenstellend gelöst ist ist eine Motorabschaltung bei Tritt auf die Bremse. Die Dinger lassen sich aber ja auch ohne Motor kaum brauchbar bremsen…

Mai 102016
 

1. 1l Matetee zubereiten. Stärke nach Wunsch, eher etwas stärker machen als wenn man den Tee sofort trinken würde.
2. Abkühlen lassen (Raumtemperatur reicht, kühlschrankkalt tut nicht not). 5 EL Zucker (je mehr desto süßer, säuerlicher und blubberiger am Ende. Ja wirklich!) und ein Schuß Zitronensaft rein. Der Zitronensaft ist wichtig für den Geschmack, aber auch für die sichere Funktion von Schritt 3. Limettensaft geht auch.
3. Zucker auflösen durch Umrühren. Alles in ein metallfreies Gefäß tun. 3 oder 4 EL Trockenfrüchte rein, ich empfehle Cranberries. Rosinen sind nicht so lecker. Dann 3 EL Wasserkefirkristalle rein. Abdecken, aber NICHT zuschrauben (Explosionsgefahr). 24 bis 36 Stunden an einem warmen Ort stehenlassen (im Winter: Direkt neben der Heizung, aber nicht drauf…).
4. Aussieben. Wasserkefirkristalle können unbegrenzt und Trockenfrüchte können ein paar Mal benutzt werden. Die Flüssigkeit in metallfreie Gefäße füllen. Ein wenig Luft im Gefäß lassen (sonst Explosionsgefahr…). Diesmal gasdicht zuschrauben, sonst gibts keine Bläschen.
5. 3 Tage in den Kühlschrank zur Nachfermentation.
6. Aufmachen, genießen! Hinweis: Enthält auch etwas Alkohol.

Hausgemachte Zitronenlimo: Genauso, aber mit Zitronengrastee machen.