Jun 152013
 

Die am schönsten zu befahrenden Straßen als Twikefahrer sind:

Außerorts: Land- und Kreisstraßen, gerne auch Gemeindestraßen aber nicht sooo viele, selten mal ’ne Bundesstraße oder Autobahn. Und möglichst direkt geradeaus quer durch’s Land.

Innerorts: Möglichst direkt, gerne auf der Ausfallstraße.

Relativ gut geht das mit „Google Navigation“ auf Android-Telefonen, wenn man „ohne Autobahn“ auswählt. Noch besser geht es aber so:

Also braucht man ein Navi, bei dem man diese „Vorlieben“ einstellen kann. Als es mit den Navis losging konnte man das noch bei praktisch jeder Software, heute ist das im Sinne der „Einfachheit“ nicht mehr so einfach. Schade. Außerdem braucht man sehr sehr genaues Kartenmaterial, so wie dasjenige von Openstreetmap. Und das geht so:

  • Navit installieren – eine Navigationssoftware für Computer, Android-Telefone, andere Telefone, … (gratis!)
  • Eine Karte runterladen (gratis!)
  • Und – das ist der Spezialtrick – die Twike-Vorlieben installieren. Dazu nimmt man diese Datei: navit.xml
  • Für Android-Telefone: Die Karte und die navit.xml-Datei auf die Speicherkarte in ein Verzeichnis „navit“ legen – bei anderen Geräten geht das auch irgendwie
  • Navit starten
  • Im Hauptmenü (Bildschirm antippen) „Einstellungen“ – „Fahrzeug“ – „Twike_schoen“ auswählen
  • Ziel suchen (Hauptmenü- „Ort“) und losfahren

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*