• Ab und zu mal 1. Klasse fahren mit Deutschlandticket

    Die Einfachheit des Deutschlandtickets endet hier und wird durch größtmögliches Durcheinander ersetzt, aber es geht:

    In Verkehrsverbünden

    Wenn man die 1. Klasse nur in den Grenzen eines einzelnen Verkehrsverbundes benutzen möchte. Regelungen je nach Verbund höchst unterschiedlich:

    VBB (Berlin+Brandenburg): Pauschalpreis unabhängig von der gefahrenen Strecke: Zuschlagskarte 4,80 € pro Fahrt, hinsetzen, auf Schaffner warten und bezahlen. Kartenzahlung bei der ODEG möglich. Wer bald zurückfährt kann eine 24h-Version kaufen. Es gibt auch Wochen-, Monats- und Jahreszuschlagskarten, die vorab gekauft werden müssen. Die Kombination dieses Verbund-1.-Klasse-Zuschlags mit dem Deutschlandticket ist ausdrücklich zugelassen.

    HVV (Hamburg+Umland): Pauschalpreis unabhängig von der gefahrenen Strecke, aber nur in den HVV-Tarifringen A-F: 2,51 € pro Fahrt, im HVV-Onlineshop erhältlich. Es gibt auch eine Monatszuschlagskarte. Die Kombination dieses Verbund-1.-Klasse-Zuschlags mit dem Deutschlandticket ist ausdrücklich zugelassen. Gilt in Niedersachsen, da dahinter die Tarifringe G und H liegen, nur bis Hemmoor, Heinschenwalde, Scheeßel, Munster via Soltau, Bienenbüttel, Dannenberg.

    SH-Tarif / nah.sh (Schleswig-Holstein außerhalb des HVV, Tondern und Fahrten zwischen diesem Gebiet und Hamburg): Streckenbezogene Übergangsfahrkarte 1. Klasse, kostet die Differenz zwischen Einzelfahrten 1. und 2. Klasse. Mit einer beliebigen Bahncard und/oder als Kind erhält man auf die Übergangsfahrkarte Rabatt. Es gibt auch Wochen-, Monats- und Jahresübergangskarten. Alles nicht als Onlineticket erhältlich sondern am Fahrkartenautomat, online kann man nur den Preis ermitteln: Fahrplanauskunft benutzen, eine Verbindung auswählen, ganz runterscrollen, „Tarifübersicht anzeigen“, runterscrollen. Da die 1. Klasse im HVV sehr günstig ist sollte man auf einer Fahrt nach Hamburg prüfen, ob es sich lohnt nur bis zum ersten HVV-Bahnhof zu kaufen und ab dort mit dem HVV-1. Klasse-Übergang weiterzufahren.

    Niedersachsentarif (Niedersachsen+Hamburg+Bremen+einige direkt angrenzende Streckenabschnitte, aber nur für Fahrten über eine Verkehsverbundgrenze hinaus): Übergangsfahrkarte 1. Klasse, kostet die Differenz zwischen Einzelfahrten 1. und 2. Klasse, erhältlich am Automaten, Verkaufsschaltern und im Zug, dafür nicht einfach hinsetzen sondern sofort nach Einsteigen das Zugbegleitpersonal aufsuchen. Es gibt auch Wochen-, Monats- und Abo-Übergangskarten. Alles nicht als Onlineticket erhältlich. Die Kombination dieses 1.-Klasse-Zuschlags mit dem Deutschlandticket ist ausdrücklich zugelassen.

    marego (Magdeburg und Umgebung): Pauschalpreis unabhängig von der gefahrenen Strecke, 2,40 € pro Fahrt,nicht online erhältlich sondern am Automaten oder Schalter. Es gibt auch eine Monatszuschlagskarte. Die Kombination dieses Verbund-1.-Klasse-Zuschlags mit dem Deutschlandticket ist ausdrücklich zugelassen.

    Wer Infos über andere Verbünde hat bitte in die Kommentare.

    in Gebieten ohne Verkehrsverbund

    Das ist selten, betrifft hauptsächlich Mecklenburg-Vorpommern und die Bahnstrecke Stendal-Uelzen.

    Dafür gibt es den streckenbezogenen Klassenübergang des Deutschlandtarifs. Dieser kostet die Differenz zwischen dem Normalpreis 1. und 2. Klasse der normalen Nahverkehrsfahrkarte. Diese Fahrkartenart ist erstaunlich unbekannt, existiert aber wirklich. Erhältlich am gut informierten DB-Schalter oder online, online muß man unbedingt genau diesen Link benutzen obwohl das genauso aussieht wie das normale Bahn-Buchungsportal. Da hier eigentlich Übergangsfahrkarten für Fernverkehrszüge verkauft werden muss man eventuell bei der Verkehrsmittelwahl „nur Nahverkehr“ einstellen um seine Verbindung zu finden.

    verbundübergreifend

    Wenn man eine Verkehrsverbundsgrenze in der 1. Klasse überschreiten will, die nicht von einem Dachtarif (Niedersachsen-, NRW-Tarif, nah.sh usw.) abgedeckt ist. Hier kommt auch der Deutschlandtarif ins Spiel. Man kann einen Klassenübergang für die gesamte Strecke kaufen, siehe oben bei „ohne Verkehrsverbund“. Das könnte die teuerste Variante sein, vielleicht ist ein Sparpreis 1. Klasse im Fernverkehr mit IC/ICE doch billiger?

    Alternativ kombiniert man die Möglichkeiten der durchfahrenen Verkehrsverbünde und nutzt für die kurze und damit billige Strecke zwischen den jeweils letzten Bahnhöfen des Verbunds (wenn es keinen gemeinsamen Bahnhof gibt) einen Deutschlandtarif-Übergang wie oben oder setzt sich kurz in die 2. Klasse. Das ergibt eine Knobelaufgabe mit sehr vielen Möglichkeiten. Das Kombinieren ist nicht unbedingt gern gesehen. Den Zugbegleitern gegenüber braucht man das nicht unbedingt auf die Nase binden, wirklich verhindern lässt es sich nicht. Zur Not steigt man an der Verbundgrenze 1 Sekunde lang aus.

    Beispiel Berlin-Hamburg

    Es ist völlig verrückt was für Tarifspielchen sich da ergeben:

    Für eine Fahrt Berlin-Hamburg kommen typischerweise 2 Routen in Betracht: Via Ludwigslust oder via Stendal.

    via Ludwigslust:

    Entweder Klassenübergang nach Deutschlandtarif von Berlin bis Hamburg, 38,90 €. Alternativ 1.-Klasse-Übergang des VBB bis Karstädt, Deutschlandtarifübergang Karstädt-Büchen und Übergang des HVV Büchen-Hamburg, 4,50 € + 22 € + 2,23 € = 28,73 €. Wer den Schlenker über Schwerin auslässt und von Ludwigslust nach Hagenow Land mit der winzigen Regionalbahn abkürzt, die keine 1. Klasse hat und wegen kurzer Fahrzeit und wenig Passagieren auch nicht braucht, nimmt einen 1.-Klasse-Übergang des VBB bis Karstädt, Deutschlandtarifübergänge Karstädt-Ludwigslust und Hagenow Land-Büchen und Übergang des HVV Büchen-Hamburg, 4,50 € + 5,60 € + 9,60 € + 2,23 € = 21,93 €.

    via Stendal:

    Entweder Klassenübergang nach Deutschlandtarif von Berlin bis Hamburg, 36,50 €. Alternativ 1.-Klasse-Übergang des VBB bis Großwudicke, Deutschlandtarifübergang Großwudicke-Bienenbüttel und Übergang des HVV Bienenbüttel-Hamburg, 4,50 € + 23,40 € + 2,23 € = 30,13 €. Manchmal wird man auf dieser Route von Rathenow bis Stendal auf einen Entlastungsbus verwiesen der keine 1. Klasse hat, dann reicht ein Deutschlandtarifübergang Stendal-Bienenbüttel für 21,20 €, insgesamt dann 27,93 €.

  • Sandnest

  • Parken

  • Ö

  • Mäh

  • Follow me

  • Flugschaf

  • West

  • 2 Leuchten

  • Luft

  • 6 Arme