Feb 032019
 

Erstaunlich lecker.

Genau wie Kaiserschmarrn machen. Mit getrennten Eiern und Eischnee, damit’s super fluffig wird. Nicht mit Backpulver.

Ändern:

Statt Zucker und Zimt Pfeffer und Salz + Muskatnuss.

Statt Rosinen Mais, kleingeschnittene Champignons und Lauchzwiebeln einmischen.

Nov 262018
 

Stehschreibtischchen aus Berliner Hockern, dahinter ein Regal und ein 3D-Drucker.

Ich find‘ die Berliner Hocker prima. Wenn man viele davon hat braucht man kaum ein anderes Möbelstück mehr. Hocker, Regal, Ständer, Tischchen, … alles aus Berliner Hockern.

  • Die Regale aus Hockern stapeln. Wenn mal ganz viele Gäste kommen kann man das Weinregal abbauen, den Regal-Inhalt auf den Tisch stellen und die Gäste auf die Einzelteile setzen.
  • Wenn ein Regal-Fach nicht die passende Größe hat dreht man den Hocker, aus dem es ist, um. Oft passt es dann besser.
  • Oder auch einen Steh-Schreibtisch draus machen. Oben eine Platte als Arbeitsfläche drauf. Unten drunter sind Fächer für USB-Sticks, Kabel, Lautsprecher und und und. Im untersten Fach sind die Fußspitzen.

Schöner wird’s, wenn zum Regal gestapelte Hocker nicht umfallen. Dafür stehen hier kleine Verbindungsstücke bereit:

Einfacher Hockerverbinder

Vier Stück auf einen Hocker aufgesetzt, je einen auf die Seitenwände, zwei auf die Rückwand, nächsten Hocker obendrauf, und nichts rutscht mehr zur Seite oder kippt um. Wilden Kinderspielen ist genauso die Gefahr gebannt wie übermütigen Putzaktionen.

Ganz einfache Konstruktion, symmetrisch

Kaufen kann man sie nicht – so wie die Hocker muss man die Verbinder selber machen. Dazu in ein Fablab gehen und beliebig viele Verbinder auf einem 3D-Drucker ausdrucken. Wie das geht kann man da lernen. Wer einen 3D-Drucker (oder Bekannten mit einem solchen) hat kann das natürlich auch zu Hause machen. Ein Verbinder besteht aus gerade mal 7 Gramm Plastik. PLA-Plastik aus Maisstärke statt Rohöl in den 3D-Drucker einzusetzen ist umweltfreundlicher und funktioniert gut!

Die STL-Datei braucht man zum Ausdrucken: Hockerhalter.stl

Die OpenSCAD-Datei braucht man, wenn man den Verbinder verändern will: Hockerhalter.scad

Das Verändern geht mit OpenSCAD. Baut mehr Möbel!

So sieht’s aus.

Aug 242018
 

Zutaten:

  • 25 Pflaumen, kostenlos, geh zum nächsten öffentlichen Baum und pflücke, sind jetzt reif und dank Super Sommer lecker und unglaublich viele
  • 450g Mehl, 20 Cent
  • Zweidrittel Klotz frische Hefe, 6 Cent
  • Wasser, fast gratis
  • Etwas Zimt, 1 Cent
  • 150g Zucker, 10 Cent
  • 50ml Öl, 10 Cent

Maschinen:

  • Mikrowelle, möglichst mit Grill und/oder Crispfunktion

Energiebedarf:

  • Etwa 250 Wattstunden Strom, 7 Cent

Rezept:

  • Hefeteig vorbereiten (Mehl, Hefe, Wasser, Öl, Hälfte vom Zucker). Ganz Faule wie ich nehmen dafür einen Brotbackautomaten.
  • Teig in Crispplatte (oder mikrowellenfähiges anderes Geschirr) gießen. Halbierte entsteinte Pflaumen mit Schnittfläche nach oben auflegen und bisschen eindrücken.
  • Mit Zimt und Zucker bestreuen.
  • 15 Minuten in der Mikrowelle bestrahlen (möglichst Crispfunktion und/oder Grill dazuschalten). Danach noch 5 Minuten grillen, je nach gewünschtem und erreichtem Karamellisierungsgrad.
  • Sofort essen.

Warum Mikrowelle?

  • Geht viel schneller. Spart massig Strom.
  • Die Pflaumen werden dank der Mikrowellenwirkung richtig schön gegart, nicht nur außen irgendwie heiß. Das löst Fruchtsaft, der dann mit dem Zucker eine tolle Karamellmasse bildet. Geht auch im Backofen, dauert aber ganz lange. Bis dahin ist der Teig dann trocken.
  • Der Teig wird nicht so trocken.
  • Vielleicht sind, wegen der kurzen Garzeit, noch Vitamine im Obst übriggeblieben. Genuss mit weniger Reue, eventuell?
  • Ich hab keinen Backofen.
Feb 082018
 

Klar, Brot.

Selber Brot machen können heißt – nur alle 2 Wochen einkaufen müssen, dann halt größere Mengen. Gemüse und Obst hält, richtig ausgewählt und gelagert, so lange. Alles Andere sowieso.

Brot selber machen ist nicht schwer, aber wenn man das automatisiert ist das gut, sonst macht man das ja eben doch nicht immer selber. Backautomatenbrot ist zwar nicht so gut wie Bäckerbrot aber besser als Supermarktindustriebrot, und damit gut genug für den Alltag. Und man kann die Zutaten selber auswählen. Billiger ist’s auch.

Lasagne

Geht genau wie im Backofen. Bloß hat man die Auflaufform schon da. Knethaken rausnehmen und „Backen“-Programm nehmen.

Risotto

Großartig! Knethaken drinlassen. Reis, Brühe, weitere Zutaten rein. Marmeladenprogramm wählen. Nichts weiter tun, Maschine rührt um.

Auflauf, gefüllte Pfannkuchen

Siehe bei Lasagne.

Suppen und Eintöpfe

Im Backprogramm. Lässt sich mit der Zeitvorwahl-Funktion gut vorprogrammieren.

Christstollen

Ist auch so eine Art Brot. Marzipan nicht wie sonst ausrollen sondern in kleinen Bröckchen zugeben.

Was ich noch nicht so recht raushab ist Toastbrot selber machen mit möglichst wenig Arbeit.

Aug 042017
 

Tofu ohne Wabbelfaktor.

Am Tag vorher einen Tofublock kleinwürfeln.

In einer Schale nach Lust und Laune bzw. nachdem was da ist marinieren. Toll ist mit Maggi, Dill und Honig. Auch toll ist mit Adschika (eine georgische Würzmischung, gibts im Russensupermarkt). Wer faul ist lässt das marinieren sein und nimmt Räuchertofu.

Am Tag danach Stärke (ersatzweise geht auch einfach Mehl) draufkippen und alle Würfel ordentlich mit Stärke umhüllen.

Auf einer Mikrowellen-Crispplatte ausbreiten, Öl dazu, Viertelstunde „crispen“. Nach 10 Minuten mal umdrehen und die Würfel wieder auseinanderbrechen (die fangen an zusammenzukleben).

Feb 122017
 
  • Eine drittel Salatgurke entkernen und in Würfelchen schneiden
  • Eine Schale Champignons in dünne Scheiben schneiden
  • Eine Packung Cheddar zerbröseln
  • 2 Tassen Risottoreis und 1 Tasse rote Linsen in Brotbackautomat tun,  Knethaken drinnelassen.  6 bis 8 Tassen Wasser im Wasserkocher kochen,  dann dazu auf den Reis gießen
  • Brotbackautomat anmachen,  Programm „Marmelade“
  • Immer mal gucken ob noch genug Wasser drin ist,  bei Bedarf nachgießen
  • Nach 30 Minuten Gurke dazu. 15 Minuten vor Ende Cheddar und Pilze dazu. Mit weißem Pfeffer,  Salbei und Salz würzen
Okt 092016
 

Heute mal wieder Rezept. Man braucht dafür weder Topf noch Herd.

  • 3 Tomaten kleinschnibbeln, Würfel, Streifen, egal, irgendwie kleiner halt.
  • Von einem Brokkoli die Röschen vom Strunk trennen. Die Röschen wirklich recht klein und strunkfrei machen. Wer mag reibt den Strunk auf der Reibe klein und gibt das zum Reis. Wer zu faul ist macht das nicht.
  • Die Brokkolidinger in der Mikrowelle dampfgaren. Bei meiner Mikrowelle ist da ein extra Plastiktopfset mit Siebeinsatz für dabei. Das geht aber auch mit einer großen Plastikdose: Brokkoli rein, kleines offenes Gefäß mit Wasser auch rein, Deckel auflegen. In die Strahlenkammer und bestrahlen bis bissfest.
  • 200 Gramm Risottoreis in den Backbehälter vom Brotbackautomaten tun. Die oder der Knethaken müssen drinbleiben!
  • 375 ml Wasser hinterhergießen.
  • Brühepulver drauf, ruhig ein paar Teelöffel.
  • Brotbackautomat anmachen, Programm „Konfitüre“.
  • Sobald die Brokkoli gar sind auch in den Brotbackautomaten tun.
  • Nach 45 Minuten die Tomaten dazu. Wenn man die zu früh beigibt werden sie zerschlagen.
  • Immer mal die Konsistenz testen: Je nach Reis und Backautomat ist das Gericht nach 45 bis 75 Minuten fertig.
Mai 102016
 

1. 1l Matetee zubereiten. Stärke nach Wunsch, eher etwas stärker machen als wenn man den Tee sofort trinken würde.
2. Abkühlen lassen (Raumtemperatur reicht, kühlschrankkalt tut nicht not). 5 EL Zucker (je mehr desto süßer, säuerlicher und blubberiger am Ende. Ja wirklich!) und ein Schuß Zitronensaft rein. Der Zitronensaft ist wichtig für den Geschmack, aber auch für die sichere Funktion von Schritt 3. Limettensaft geht auch.
3. Zucker auflösen durch Umrühren. Alles in ein metallfreies Gefäß tun. 3 oder 4 EL Trockenfrüchte rein, ich empfehle Cranberries. Rosinen sind nicht so lecker. Dann 3 EL Wasserkefirkristalle rein. Abdecken, aber NICHT zuschrauben (Explosionsgefahr). 24 bis 36 Stunden an einem warmen Ort stehenlassen (im Winter: Direkt neben der Heizung, aber nicht drauf…).
4. Aussieben. Wasserkefirkristalle können unbegrenzt und Trockenfrüchte können ein paar Mal benutzt werden. Die Flüssigkeit in metallfreie Gefäße füllen. Ein wenig Luft im Gefäß lassen (sonst Explosionsgefahr…). Diesmal gasdicht zuschrauben, sonst gibts keine Bläschen.
5. 3 Tage in den Kühlschrank zur Nachfermentation.
6. Aufmachen, genießen! Hinweis: Enthält auch etwas Alkohol.

Hausgemachte Zitronenlimo: Genauso, aber mit Zitronengrastee machen.